top of page

 

 

 

Jahre Kleingartenverein Vilsbiburg

 

 

Am 7. April feierte der Kleingartenverein Vilsbiburg sein 70-jähriges Bestehen. Alle Mitglieder mit Partner und einige Ehrengäste wurden eingeladen. Die Begrüßung erfolgte durch den 1. Vorstand Sabine Nesner. Sie bedankte sich bei den „Vilstaler Saitenfreunde“ unter der Leitung von Diemuth Leghissa, die die Feier musikalisch begleiteten und Wolfgang Schmelzer dem Fotografen.

Es folgte eine Aufführung von Petronella Pohler mit einigen Grundschulkinder, die eingeübte Tänze und zwei Gedichte vorführten.  Begleitet wurden sie von Frau Steigenberger mit ihrem Akkordeon. Dies kam bei den Gästen seht gut an.

Aus der Chronik, die Sabine Nesner vorlas, wurde klar, dass der Kleingartenverein 1945 aus kleinsten Anfängen heraus entstanden war. Die etwa 120 Gartenfreunde bewirtschafteten damals das kreiseigne Grundstück „Krankenhausbauland“.  Am 1.4.1949 wurde der Kleingartenverein e. V. Vilsbiburg gegründet und eine Vorstandschaft gewählt. Gleichzeitig erfolgte der Beitritt zum Landesverband Bayerischer Kleingärtner e. V. in München. Der Verein wurde im August 1949 ins Vereinsregister beim Amtsgericht Landshut eingetragen. 

Der am 04.11.1961 vom Verein zum Ehrenmitglied ernannte Josef Billinger hatte den Verein zu seiner Zeit als Bürgermeister bei den Grundstücksangelegenheiten sehr unterstützt. Er erzählte in einer Rede den Anwesenden von den 1972 aufgestellten Bebauungspläne für beide Dauerkleingartenanlagen welche in der Stadtratssitzung einstimmig beschlossen wurden. Zudem verwies er auf das Bundeskleingartengesetz welches bis heute festgelegte Vorschriften aufzeigt, u. a. was den Bau von Lauben betrifft, für die Erhaltung der Kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit. 

Als Vertreter vom Landesverband, gratulierte Heinrich Seidl den KGV und überreichte der Vorsitzenden eine Urkunde und ein Wimpel vom Landesverband. In seiner Rede berichtete er über die Vorteile der Kleingartengemeinschaft, das Umdenken in Fragen des Natur- und Umweltschutzes sowie gesunde Ernährung aus dem eigenen Garten. Ganz besonders sprach er das Ehrenamt im Verein an, ohne dem kein Verein bestehen kann.

Vom KGV Landshut war Peter Köhler eingeladen, der dem Verein immer als treuer Ratgeber bei sämtlichen Vereinsfragen und Problemen zur Seite steht. Er erklärte den Anwesenden wir wichtig die Einhaltung der ein Drittel Reglung beim Anbau von Obst und Gemüse ist. Mit einem Geschenk bedankte er sich für die Einladung. 

Für besondere Verdienste als langjähriges Vorstandsmitglied und das über Jahrzehnte ausgeübte Amt als Wasserwart wurde im Rahmen der Feier Roman Schöttl

vom 1. Vorstand zum Ehrenmitglied im Verein ernannt.  

Ausgezeichnet und gratuliert mit einer Urkunde und der goldenen Ehrennadel.

 

 

 

 

 

Sabine Nesner bedankte sich bei den Ehrengästen. Der Einladung gefolgt sind weiterhin Peter Stadlöder vom Liegenschaftsamt der Stadt Vilsbiburg, Pfarrer Lenk von der evangelischen Kirche und Jürgen Waschkau 1. Vorstand vom KGV Pfarrkirchen. Zudem bedankte sie sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. 

Die Feier endete mit einem gemeinsamen Abendessen.

DS107411.JPG
DS107414.JPG
DS107413.JPG

-----------------------------------

DS107439.JPG
DS107407.JPG

Sabine Nesner 1. Vorstand

DS107427.JPG

Heinrich Seidl Vom KGV 
Landau

DS107408.JPG

Josef Billinger ehem. Bürgermeister 

DS107428.JPG

Peter Köhler KGV Landshut

DS107436.JPG
DS107442.JPG

Wolfgang Schmelzer

KGV Chronik

DS107399.JPG

Für eine besondere Unterhaltung sorgte die Vilsbiburger Grundschulgruppe mit ihrem Programm. 

DS107402.JPG

Petronella Pohler
 

bottom of page